Otto Reisen - Familienreisen



Tennis Academy Mickey

Tennisstar Boris Becker engagiert sich als Schirmherr für die Tennis Academy Mickey, eine Initiative von Völkl Tennis und The Walt Disney Company.

München, 05. Juli 2004 – Kinder für den Tennissport zu begeistern, ihnen schnelle Erfolgserlebnisse zu bescheren und damit den Grundstein für lebenslangen Spaß am Spiel mit der Filzkugel zu legen – so lautet das ehrgeizige Ziel der im Jahr 2003 vereinbarten Kooperation zwischen der Völkl Tennis GmbH und The Walt Disney Company. Mit der Tennis Academy Mickey entwickelten die beiden Kooperationspartner eine weltweit einzigartige Lehrmethode sowie eine kindgerechte Racket- und Ballkollektion, die diesem hohen Anspruch gerecht werden.

Ab Juli 2004 werden bundesweit die ersten 40 Tennisschulen bzw. -clubs eine Tennis Acadamy Mickey eröffnen. Das neue Konzept wird auch Bestandteil der gleichnamigen Camptour sein, die in diesem Jahr durch Deutschland tourt. In über 20 Städten wird das Völkl Tennis Team mit der Tennis Academy Mickey Camptour 2004 Station machen und eine bunte Erlebniswelt rund um den Tennissport inszenieren. Mehr Info unter: www.tennis-academy-mickey.com

Die Lehrmethode für Spaß am Spiel mit der Filzkugel
Die Tennis Academy Mickey ist gedacht für Kinder von drei bis neun Jahren. Da es in diesem Alter vor allem darauf ankommt, die motorischen Fähigkeiten zu entwickeln und auszubauen, steht beim Üben nicht die "perfekte Vorhand" im Vordergrund sondern die Entwicklung kindgerechter sportlicher Fähigkeiten. So wird beispielsweise das Gefühl für Bewegungsabläufe und Rhythmus geschult aber auch Orientierungsfähigkeit, Reaktion sowie der Gleichgewichtssinn.

Bei tennisspezifischen Übungen wird der Schwerpunkt dagegen auf das richtige Aufwärmen und die Verbesserung des Ballgefühls gelegt. So lernen die Kinder spielerisch, was es mit Treffpunkt, Treffsicherheit, Schlagrichtung und Schlaglänge, Drall und Tempo auf sich hat. Da Kinder unterschiedlich stark entwickelt sind, durchlaufen die Schüler der Tennis Academy Mickey gemäß ihren individuellen Fertigkeiten ein Trainingssystem in mehreren Stufen, ähnlich dem Gürtelprinzip bei Judo oder Karate. Insgesamt gibt es drei Stufen, die sich über die Farben rot, orange und grün voneinander abgrenzen. Im Klartext: Ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi - die Farbe macht den Unterschied. Ein Weiterkommen in den nächsten Farblevel bedeutet demnach immer den Anstieg der spielerischen Fähigkeiten. So wird die Motivation der Kinder über die farbige Zuordnung des persönlichen Könnens langfristig aufrecht erhalten. Wie in der Schule werden sich die Kinder natürlich gegenseitig zur Aufholjagd anspornen - aus der ersten Klasse will jeder schließlich irgendwann herauswachsen.